Genetik - Club des gesunden Bewusstseins

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Genetik

Kranksein > Überblick
Genetik
Grundlagen:
Es gibt das Chromosom. Auf  dem Chromosom sitzen Amino-Säuren, 4 verschiedene, in verschiedener  Anordnung. - Innerhalb des Zellkerns (genannt DNS bzw. engl. DNA).
Außerhalb  des Zellkerns schwimmen ebenfalls Aminosäuren rum, die dann an dem Chromosomenstrang "andocken", wenn davon etwas aus dem Zellkern  herausguckt (Puff-Bildung), damit kopiert werden können (genannt RNS  bzw. engl. RNA). Diese Aminosäuren sind immer passend in der Suche des  Gegenübers, wo sie andocken. Sie bekommen einen Haltestrang, lassen los  und schwimmen dorthin, wo sie gebraucht werden (innerhalb der Zelle / Plasma).
So funktioniert das Kopieren.

Diese Anordnungen auf der DNS nennen sich Gene. Bekannt seit 1953.
Diese  Gene sind wie Hieroglyphen und wir können sie nicht lesen, sowenig wie  wir Hieroglyphen lesen können. Vielleicht gelingt uns das in den  nächsten 2-3 Jahrhunderten. Aber es wird viel Geduld und noch mehr  Laboruntersuchung notwendig sein, um das hinzubekommen.

Was wir bei der ganzen Gen-Geschichte auch nicht wissen:
Woher kommen diese Anordnungen?
Ein  Teil liegt sicherlich per Geburt vor. Sagen wir dazu mal "Blaupause".  Wir wissen jedoch nicht, welche Anteile dieser Blaupause aktiv sind und  welche "unbeschrieben" sind.
Um das herauszufinden, brauchen wir  auch ein paar Jahrhunderte, vermtl. einen großen Haufen Untersuchungen  im Labor - immer parallel mit einer gerade gültigen Anamnese  (Beschreibung der Beschwerden bzw. des Ist-Bestands, inkl. Zahnstatus  etc.). Das würde einen großen Haufen Geld kosten, einen sehr großen!

Bis  zu diesem Zeitpunkt in ferner Zukunft wissen wir nicht, was Gene  ausmachen und wie sie aktiv gebildet werden. Wir können evtl. sagen:  "Dieser Abschnitt ist vermtl. für die Haarfarbe zuständig." Aber mehr  ist wohl völlige Spekulation.

Und jetzt der Grund, warum ich das schreibe:
"Das ist genetisch!" ist eine unhaltbare Behauptung. Wer das sagt, müsste  vorher über den gesamten Zeitablauf des Patienten genetisch mit Laboruntersuchung und Anamnese Buch geführt haben. Das geht nur individuell !!!
Wir mögen die Grundanlagen von unseren Eltern geerbt haben (diese DNS-Stränge sind so lang, dass sie vermutl. für  hunderte von individuellen Menschen reichen würden). Aber wir wissen nicht, ob im Detail zeitlebens alles gleich bleibt.
Solange wir das nicht wissen, ist "das ist genetisch" nur eine Entschuldigung für "keine Ahnung, warum" (idiopathisch früher genannt, oder essentiell).

Bis  mir Genetiker lebenslange Verläufe mit Benennung aktiver Gene samt  Zuordnung und analoger Familien-Anamnese liefern können, bleibe ich dabei:
Gene sind die Handschrift  der Schöpfung und ich behandle weiterhin Individuen mit eigener Charakteristik.

Links: Wikipedia
 

Bücher zu diesen Themen

Homöopathie-Programm
Professionelle Homöopathie

Astrologie-Programm
professionelles Programm

Artikel
zu gesellschaftlichen Hintergründen
und Philosophien
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü